Bürozeiten

Montag - Donnerstag
07:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Freitag
07:30 Uhr bis 14:00 Uhr

 

Geld sparen durch Energie sparen – mit unseren Tipps ganz einfach!
Nur eine Möglichkeit zum Sparen – die richtige Temperatureinstellung!

10 effektive Energiespartipps

Energie sparen wird immer wichtiger und ist überraschenderweise leichter als oft vermutet! Mit unseren 10 Profitipps zum Energiesparen können auch Sie Ihr Haushaltsbudget schonen, sich mehr finanziellen Spielraum schaffen und sogar die Umwelt schonen!

 

  1. Alte Heizungsanlagen gehören zu den großen Energiedieben im Haushalt. Modernisieren Sie Ihre Anlage, oft hilft bereits ein hydraulischer Abgleich und der Austausch der Heizungspumpe für deutlich geringeren Energieverbrauch!
  2. Jedes Grad Temperaturabsenkung spart bis zu sechs Prozent Heizkosten. Passen Sie die Raumtemperaturen an. Im Wohnbereich sollte die Temperatur 20 Grad nicht überschreiten, in Flur und Küche sind Temperaturen von 18 Grad ausreichend!
  3. Finger weg vom Heizungsregler! Automatisch geregelte Heizungen kümmern sich selber um die richtige Temperatur. Wer hier Hand anlegt, stört das System, das kostet unnötig Energie!
  4. Heizkörper müssen die Wärme frei an die Raumluft abgeben können, deshalb dürfen Sie nicht von Möbeln verstellt oder von Vorhängen abgeschirmt werden!
  5. Richtig lüften und Energie sparen! Stoßlüften für zweimal täglich 10 Minuten sorgt für den Luftaustausch und spart im Vergleich zum Dauerlüften mit gekipptem Fenster richtig Energie!
  6. Alle Warmwasserleitungen im Keller sollten isoliert werden, das verhindert unnötige Wärmeverluste über die Leitungsaußenwände.
  7. Der Dauerbetrieb elektrischer Heizlüfter ist Energie- und Geldverschwendung.
  8. Die Warmwasservorlauftemperatur sollte nicht höher als 60 °C sein.
  9. Schließen Sie Rollläden und Vorhänge in der Nacht, damit Wärme nicht über die Fenster verloren geht. Es lohnt sich auf jeden Fall, auch die Kästen der Rollläden zu isolieren.
  10. Achten Sie darauf, dass sich in den Heizkörpern keine Luft ansammelt. Sonst kann das Heizwasser nicht den ganzen Heizkörper füllen, wodurch sich dessen Heizleistung verringert. Regelmäßiges Entlüften oder ein Heizungs-Check durch den Heizungsinstallateur schaffen hier Abhilfe!